Und wer kommt alles außer mir?

Wer alles schon gesagt hat, daß er oder sie hinkommen will, so daß Du nicht allein bist, findest Du hier und hier.

Jaja, die Moderne! Keiner schreibt sich mehr auf eine physische Liste ein. Das geht nur noch virtuell. Man könnte ja beim (geschriebenen) Wort genommen werden…

19:00 Uhr, 8 Euro und hochdeutsch

Am Freitag und Sonnabend ist es so weit! Nein, in der kommenden Woche! Also am zwölften und dreizehnten neunten. Es geht ab 19:00 Uhr los, ab neun spielen F.B.I bzw. Sperrzone am Sonnabend und ab halb elf jeweils die Goykos. Und nach uns die Sintflut bzw. DJ Falk ‘n’ Roll, der von vanDrich aufgerissen und vom Hortkind runtergehandelt wurde, mit Musike, die für zuckende Beine und Leiber kompatibel sein dürfte. Wir machen durch bis morgen früh und… Für den Eintritt wird 8 Euro gelöhnt. Rabatte und Sammel- wie auch Vorbestellungen sind nicht vorgesehen.

Ach so, auf einen gut gemeinten Hinweis (ich solle die Kommunikationshürde runtersetzen) hin, bekommen nun auch unsere Anhänger aus Leipsch, Gorl-Morks-Stodt, Oscherslehm, Freisingen, Reutlingen, Marburg und Basel verdaubare Sprachkost auf gs.de aufgetischt. Ich versuch, mir die Mundart wegzurechnen und huldige damit der Entlokalisierung, Entregionalisierung und der Erderwärmung sowieso.

Vielleicht gibt’s ja am 12. und 13. auch viel Hochdeutsches zu bestaunen. Vielleicht enttäuschen wir aber oych alle, die mit ungerechtfertigt hohen Erwartungen in der Jägerklause antanzen. Oy!

Jägerklause_Berlin

Jahrestaje soll man feian wie se falln, sachte ma Eena, dert wissn muß!

Unsa Zwanzichsta,wa? Unsa Zwanzichsta is nu in diesn Jahr. Is wohl dit Jahr der überraschtn Schnecke, haick jehört. Wiet nu is, jährt sich unsa erstet Zusammtreffn mittn Joyko zun zwanzichstn Male. Un wiet Lehm so spielt, muß dit ooch orntlich jefeiat wern.

Wir machn dit — hört, hört (stellt Euch ma jetze son paa Posaunen vor, ja?) — am zwölftn un dreizehntn September im Schneckn-Jahr. Als Ort der Jastlichkeit hamwa uns dir Jäjerklause in unsan schön Barlin ausjesucht, wa? Un da wernwa nu am Freitach, wat der zwölfte is, wa, da wernwa mit die Jungs von F.B.I uffe Bühne jehn un musieziern. Am Sonnahmd (na welcher dit nu is, broochick Euch ja nich extra zu sahng, oda? Könnta selba ausrechnen!) kommen die Schwestern vonne Sperrzone aus Torgau anjejondelt un wern Euch un ooch uns Joyko bejlückn.

Wat sachta nu?

Fluchblatt kommt ooch noch hier rin. Dit könnta Euch dann neumodisch uff Euer Teflon ladn un immer un ständich ankiekn. Oda ooch, naja, ausdruckn un bei Euch oda Euan Nachwux ins Zimma anne Wände häng, ne?

Kleine Ergänzung: Hier isset:

Zwanzig Jahre Goyko Schmidt

Zwanzig Jahre Goyko Schmidt

Problemlösung erbetn!

Da stehnwa nu Jahr ein Jahr aus uffe Bühne für dit wohlfeile Puplikum un wat bleibt? Laue Ainnerungen!

Schöna wärt ja, wenn die wertn Besucha ma nen paa Andenkn in Form von Bildan hier rechts ohm jleich hochladn könntn. So würde sich ooch die von mich ma anjefangne Bildaseite fülln könn, ja?

Nu stellt Euch nich so an: Is jlei hier rechts inne Seitenleiste. Könnta abschickn un ick tu die dann ooch freischaltn. Wennse mich jefalln natütlich nur. Fasteht sich ja ooch von selbst, nich?

Achtung, Baustelle!!!

Ick proBier hier jrad n bisken rum. Haltet Oysch aba schon ma den 12. und / oder 13. September dieses schönen Jahres frei…

%d Bloggern gefällt das: